30 Jahre Rolli-Club Halberstadt

Am 4. Oktober fand eine kleine Jubiläumsfeier, anlässlich 30 + 1 Jahre Rolli-Club Halberstadt in der Club-Gaststätte „Die Kantine“ statt.

Impressionen von der Jubiläumsveranstaltung

Viele Gäste sind, fast ein Jahr später, zu uns gekommen, um ein bisschen mit uns zu feiern. Das bedeutet für uns Wertschätzung und dass unsere Anliegen in Stadt und Landkreis ernst genommen werden. Als kleine „Gedankenstütze“ erhielten alle Gäste ein Kartenspiel. Es soll sie erinnern, wie einfach es sein kann, für alle Menschen Barrierefreiheit zu ermöglichen.

Wir begrüßten mit großer Freude recht herzlich:

  • Frau Heike Schäffer, Dezernentin der Sozial- und Jugendverwaltung des Landkreises Harz,
  • Frau Elke Selke, Behindertenbeauftragte des Landkreises Harz,
  • Frau Carolin Timplan, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Halberstadt,
  • Herrn Jörg Heideck, Stadtplanung Halberstadt,
  • Frau Gebriele Schwentek, Geschäftsführerin Diakonie im Kirchenkreis Halberstadt e. V.,
  • Herrn Heiko Marks, Sprecher der AG 2 – Aktionsbündnis Landkreis Harz inklusiv,
  • Frau Beate Grebe, Geschäftsführerin der HaWoGe,
  • Herrn Denis Schmid, Präsident des HT1861,
  • Frau Maike Offel, Selbsthilfekontaktstelle Harz,
  • Herrn Frank Graubaum, Vorsitzender des Behindertenverband Blankenburg e.V.,
  • Frau Monika Schindler, 2. Präsidentin des Karnevalvereins KCV,
  • Frau Kathrin Oye, „Kwoyzies“ Chorgemeinschaft Halberstadt

Der Rolli-Club Halberstadt bedankt sich bei allen Gästen ganz herzlich für die Glückwünsche mit Blumen, Geschenken und Spenden.

30 Jahre + 1, eine lange Zeit für eine Selbsthilfegruppe, wenn man auf die vielen kleinen und auch großen Veranstaltungen sowie Busfahrten zurückblickt.

  • Die monatlichen Treffen haben vielen Menschen Geselligkeit und Informationen vermittelt.
  • Wir haben Fahrten mit Rolli-Bussen unternommen, ins Europa-Rosarium, zur Buga nach Magdeburg, in die Zoos nach Leipzig und Hannover, wir waren auf dem Brocken, in den Herrenhäuser Gärten und am Steinhuder Meer, zur Landesgartenschau nach Burg, und gemeinsam mit dem SoVD fuhren wir nach Todtenrode.
  • Aber auch hier vor Ort zu unseren Treffen war immer etwas los. Seit nunmehr 24 Jahren feiern wir im Februar gemeinsam mit dem KCV eine große Faschingsfeier.
  • Jedes Jahr freuen wir uns auf das Grillfest im August und auf die Weihnachtsfeier im Dezember.
  • Aber wir haben uns auch eingemischt, dort wo wir leben und wohnen, direkt vor Ort. In der Stadt und im Landkreis, um Entscheidungsträger und Mitbürger für Barrierefreiheit und andere Probleme, die es Menschen mit einer körperlichen Einschränkung erschweren, ein möglichst unabhängiges Leben zu führen, zu sensibilisieren.

Man kann sagen, der Rolli-Club Halberstadt hat bei manchen kleinen Dingen einen Beitrag geleistet, um Halberstadt für alle BürgerInnen lebens- und liebenswerter zu gestalten.

Wir danken allen, die unsere Anliegen anhörten und versucht haben, Lösungen und Abhilfe zu schaffen.

Seit seiner Gründung ist der Rolli-Club Halberstadt korporatives Mitglied im Sozialverband Deutschland e. V. (SoVD). Eine gute und enge Zusammenarbeit mit dem SoVD Kreisverband Halberstadt findet seither auf vielen Ebenen statt.

Nach allen Begrüßungen und Grußworten wurde gefeiert.

Herr von Nordheim, Betreiber der Clubgaststätte „Die Kantine“ zauberte mit seiner Mitarbeiterin ein leckeres Buffet. Neben Sekt und Saft wurden auch Kaffee, Kuchen und Canapés angeboten. Es schmeckte allen sehr gut. Vielen Dank dafür.

Während des gesamten Nachmittags sorgten die „Kwoyzies“ für angenehme und auch lustige Unterhaltung. So wurde extra für das Rolli-Club-Jubiläum ein Liedtext geschrieben und vorgetragen.

Frau Schindler vom Karnevalsverein überreichte für die Rolli-Club-Mitglieder kleine Geschenke zum Jubiläum. Herr Graubaum überbrachte Blumengrüße und eine kleine Spende vom befreundeten Behindertenverband Blankenburg e.V.

Ein schöner Nachmittag, der sich bis in den frühen Abend hinzog, ging mit guter Laune und viel Spaß zu Ende.

Dieser Tag wird allen in angenehmer Erinnerung bleiben.